Überraschend hoher Sieg in Bochum
Im 2. Kellerduell gegen den direkten Tabellennachbarn reisten die Damen der BGH 2 nach Bochum. Der Gastgeber empfing die Hagenerinnen in Vollbesetzung, während den BGH Damen zwei Spielerinnen aus der üblichen Starting Five fehlten. Das Spiel begann mit zuviel Respekt auf beiden Seiten und deutlich nervös. Viele Fehlpässe, Turn-Over und vor allem Fehlwürfe aus allen Positionen prägten das 1. Viertel. Im 2. Viertel erwachten die BGH Damen angeführt von Douae, Khadija und Pia. Während die BGH Centerspielerinnen in der Offense oft versagten, zeigten Aufbau und Flügelspielerinnen, dass sie Verantwortung übernehmen und das Team zum Sieg peitschen konnten. Eine in weiten Teilen gute Defense und die Rebound-Hoheit sicherte den BGH Damen einen 10 Punkte Vorsprung zur Halbzeit. Im dritten Viertel versuchte der Gastgeber ins Spiel zurückzukommen, die BGH Damen behielten die Nerven und konnten den Vorsprung um weitere 4 Punkte ausbauen. Im letzten Viertel drehten die BGH Damen dann noch mal auf, oft funktionierte die Pressdeckung und nochmals konnte der Vorsprung auf schließlich 25 Punkte ausgebaut werden. Das Spiel heute zeigte, dass die Mannschaft der BGH Damen mehr und mehr zum Team zusammenwächst, Schwächen einzelner wurden durch überragende Leistungen anderer kompensiert. Matchwinner war vor allem Douae Ben Tahar mit 23 Punkten, die zusammen mit Khadija Ourahou (10) und Pia Engelbrecht (8) das Team anführte. Unterstützt von den anderen Spielerinnen war heute ein BGH-Team auf dem Feld, das die Coaches erfreute. Auch wenn nicht alles funktionierte, so galt aber heute wie nie das Mannschaftsmotto „We are Team“.

Engelbrecht, P (8) – Bokel, M. (4) – Ben Tahar, D. (23) – Ourahou, K. (10) – Meuser, L. – Kleinhempel, L. – Schindler, A. – Linke, M. – Scheid, L. (5) – Waßmuth, L.- (4) – Wollert, I. (2)

vorherige Beiträge