Aufgrund von Verletzungen und Krankheit fanden am 09.12. nur 5 Spieler der U18, zudem mit nur einem regulären Center, den Weg zum Auswärtsspiel nach Gevelsberg. Die Gevelsberger Mannschaft schien schon beim Aufwärmen von der Anzahl der Spieler und von den körperlichen Voraussetzungen klar überlegen zu sein. Glücklicherweise täuschte der Eindruck und es kam dann doch ganz anders als erwartet. Die Vorgabe an die Spieler war keinen Respekt zu zeigen und aus den Möglichkeiten die man hatte, das Beste zu machen. Und so begann die BGH sehr konzentriert und diszipliniert das Spiel. Jeder Spieler kämpfte und kein Ball wurde verloren gegeben. Im Angriff wurden die eingeübten Spielzüge gut umgesetzt und die Spieler trafen hochprozentig. Nach dem ersten Viertel stand es beruhigend 20:10 und nach der ersten Halbzeit 43:20 für die BGH. Einziger Wehrmutstropfen bis dato war die hohe Foulbelastung durch David Liebermann mit 4 Fouls. Um nicht frühzeitig mit nur 4 Spielern auf dem Feld zu stehen und das Spiel womöglich noch aus den Händen zu geben, entschied man sich von Manndeckung auf eine Zonenverteidigung umzustellen. Im Training zwar geübt aber in einem Spiel noch nicht angewendet. Auch diese Aufgabe meisterten die Jungs der BGH mit Bravour zudem kamen die Gevelsberger mit dieser Art von Verteidigung nicht zurecht. Insgesamt leistete man sich in der zweiten Hälfte des Spiels nur ein Foul und konnte bis auf die letzte Minute das Spiel mit fünf Spielern fast zu Ende spielen. Ein ganz grosses Lob an alle Spieler, super gekämpf und Einsatz gezeigt. In den entscheidenden Momenten die wichtigen Punkte gemacht und nie aufgesteckt. Ganz grosses Spiel der U18, Glückwunsch!
Es spielten: Simon Kuhnke, Simon Wilken, Max Engelbrecht, Jonas Malz, David Liebermann
vorherige Beiträge