BG Harkortsee – Sterkrade 69ers 63:41 (15:10, 18:16, 12:11, 18:4) Am ersten Spieltag der Saison musste die u14 der BG Harkortsee zuhause gegen die Sterkrade 69ers ran. In der Saison zuvor gab es schon zwei umkämpfte Spiele von denen man das Rückspiel für sich entscheiden konnte. Nun wollte man sich schon im ersten Aufeinandertreffen beweisen. Die ersten Minuten des Spiels waren geprägt von harten Kontakten auf beiden Seiten und vielen Ballverlusten. Die Anspannung war auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Durch hart erkämpfte Ballgewinne in der Defense konnte man oft den Fast Break einleiten, leider jedoch wurden in genau diesen Situationen zu viele Chancen verschenkt, vor allem im ersten Viertel.
Die meisten Probleme bereitete der gegnerische Center Grittner. Durch seine Größe und Beweglichkeit bestrafte er jeden zugelassenen Offensivrebound sofort mit zwei Punkten. Auch im Pick´n Roll wurde er immer wieder erfolgreich eingesetzt. Am Ende standen 26 Punkte für ihn auf dem Bogen. Auf der Seite der Heimmannschaft war es Piet, der immer wieder seine Schnelligkeit nutzte um zum Korb zu ziehen und zu punkten. So konnte man eine hart erarbeitete sieben Punkte Führung mit in die Halbzeit nehmen (33:26).
Diese knappe Führung wollte man nun nicht mehr abgeben. Es wurde dennoch einmal knapp nachdem Sterkrade das Spiel durch einen 9:0 run im dritten Viertel bis auf zwei Punkte verkürzte. Nach einer schnellen Auszeit wurde der gegnerische Center von nun an konsequent gedoppelt, manchmal standen auch drei Verteidiger um ihn herum und störten ihn bei seinen Aktionen. Bis zum vierten Viertel war dieser mit den Kräften am Ende, sodass der Sterkrader Coach sich gezwungen sah ihn auf die Bank zu setzen. Das vierte Viertel wurde somit dominiert und mit einem Fast Break nach dem anderen gestaltet. Nach guter Rebound Arbeit von Max und Fabio wurde Finn einige Male im Schnellangriff bedient. Dieser konnte nach einem schwierigen Start am Anfang der Mannschaft zu starken 32 Punkten verhelfen. In diesem Spiel haben die Jungs es geschafft, ein Spiel das 30 Minuten lang sehr knapp war, nicht aus den Händen zu geben und die Oberhand zu behalten. So kann es nächste Woche in Bochum weitergehen. Es spielten: Lukas 3, Joris, Fabio 2, Piet 16, Cecil 2, Finn 32, Max 8, Finn B, Nicklas

vorherige Beiträge