Nach einem trainingsintensiven Wochenende mit 5 Einheiten in der Halle, zwei Laufeinheiten im Rothaargebirge und 2 Testspielen blickt Trainer Ingo Degener positiv zurück. Die Einheiten sind vorwiegend sehr konzentriert absolviert worden, sodass viele taktische Dinge besprochen und geübt werden konnten. Vor allem im abwehrtaktischen Bereich und im individuellen Abwehrverhalten haben die Mädels Fortschritte machen können. Auch das Zusammenspiel zwischen Torwart und Abwehr war Inhalt des Trainings. Aber auch der Angriff kam nicht zu kurz. Individuelle Laufwege und das Spiel in Kleingruppen wurde trainiert und das Timing verbessert.
All diese Inhalte wurden dann am Sonntag im abschließenden Trainingsspiel in Altena mit einem Endtand von 27:8 umgesetzt.

„Ich bin sehr zufrieden mit Leistung, Moral und Einstellung der Mädels, die nach einem intensiven Wochenende eine starke Leistung abgerufen haben! Sie waren immer bereit, haben nochmal alles rausgehauen und vor allem in der Abwehr viel geleistet. Auch die Torhüter waren unglaublich stark. Gemeinsam mit der Abwehr haben sie es geschafft in 40 min lediglich zwei Gegentore zuzulassen.“ An dieser Stelle ein großer Dank an Arne Klawonn, der mit viel Herzblut an diesem Wochenende tolle Arbeit mit den Torfrauen geleistet hat!
Aber auch im Umschaltspiel haben sich Fortschritte gezeigt. Sowohl der Weg nach vorne aber auch der Weg nach hinten wurden von allen Mädels über 60 Minuten in vollem Tempo durchgezogen.
„Ich komme mit einem guten Gefühl aus dem Trainingslager zurück und bedanke mich bei allen Beteiligten für ein gelungenes Wochenende in Zinse“, resümiert Trainer Ingo Degener.

vorherige Beiträge