Nachdem unser Team im ersten Spiel nach der Winterpause noch im Winterschlaf war und gegen BG Hagen mit 32:91 ohne richtige Gegenwehr verloren hat, zeigte es nun die richtige Reaktion.
Gegen den amtierenden Westdeutschen Vizemeister aus Boele zeigten die Jungs nach einer guten Trainingswoche ihr bestes Saisonspiel.

Nachdem man im Hinspiel in eigener Halle noch mit 47:128 ohne jede Chance unterlegen war, konnte das Spiel diesmal sogar über einen längeren Zeitraum ausgeglichen gestaltet werden. Nach dem ersten Viertel stand es 13:13 unentschieden und das letzte Viertel wurde sogar mit 19:14 gewonnen!

Leider schafft das Team es noch nicht, diese hohe Intensität über das gesamte Spiel durchzuhalten. Das zweite Viertel wurde mit 16:26 verloren, so dass es mit einem 10-Punkte Rückstand in die Halbzeit ging.

Vielleicht war die Zufriedenheit über den relativ knappen Rückstand zur Pause etwas zu groß und so wurde direkt ein Gang zurückgeschaltet. Die fehlende Intensität in der Verteidigung und viele Offensiv-Rebounds der Boeler und die Gegner aus dem Hagener Norden gewannen das dritte Viertel mit 29:7 für sich, und das Spiel war entschieden!

Aber aufgeben gab es in diesem Spiel nicht! Mit einer Energieleistung zum Ende des Spiels konnte das letzte Viertel noch mit 19:14 gewonnen werden.
Deutlich sieht man in den letzten Spielen eine sehr positive Entwicklung und endlich auch zunehmend mehr Energie in der Defensive.
Diesmal wurde ein starkes Team deutlich unter 100 Punkten gehalten. Diese Erkenntnis muss sich jetzt noch bei allen Kindern einprägen, dann werden sie sehen, dass man mit großem Einsatz und viel Leidenschaft, kombiniert mit Trainingsfleiss, auch einen Gegner wie Boele-Kabel in der Regionalliga an den Rand einer Niederlage bringen kann.

Eine Bereicherung sind auch die neuen Impulse, die Serkan als neuer Co-Trainer in die Mannschaft einbringt und auch Detlef Thiel, der mit seiner großen Erfahrung die Jugendtrainer unterstützt.
Das Ziel, dass die Coaches ausgegeben haben ist, sich von Spiel zu Spiel zu steigern und gegen alle Gegner ein besseres Ergebnis als in den Hinspielen zu erzielen. Außerdem sollen sich alle Spieler individuell weiterentwickeln und das Zusammenspiel im Team soll stetig besser werden.

„Da sind wir auf einem sehr gutem Weg. Bald werden gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte auch die Siege folgen“, so ein zufriedener Coach nach dem Spiel.

Es spielten:
Alex (4), Mick (21),Jonas (13), Moritz (2), Eddy (3), Jona (6), Fabian (6), Johannes

Neueste Beiträge